Gotteslob - Nr. 224 | Gotteslob - Ideen für Familien | Erzbistum Köln

Nr. 224 - Maria durch ein Dornwald ging

Gespraech  Impuls

 

 

Eine Entdeckungsreise zu den Symbolen der Advents- und Weihnachtszeit.

 

Der Text dieses Liedes ist ein Beispiel dafür, dass Inhalte, die sich nur schwer in konkrete Worte fassen lassen, in bildlicher Sprache zum Ausdruck gebracht werden. Gerade in der Advents- und Weihnachtszeit begegnen den Menschen nahezu in allen Bereichen des alltäglichen Lebens zahlreiche Symbole. Oft ist deren Bedeutung für die Kinder jedoch nur noch schwer zu erkennen.

 

Mit dem folgenden Vorschlag sollen die Kinder wieder etwas näher an die Symbole herangeführt werden:

 

Die Kinder sollen zunächst überlegen, welche Symbole zum Advent und zu Weihnachten ihnen einfallen.

 

Zur Hilfe nehmen können sie dabei auch das Liederbuch oder Bilder.

 

Haben die Kinder eine Liste von Symbolen zusammengestellt, so können sie je nach Gruppengröße, entweder in arbeitsteiliger Gruppenarbeit ( jede Gruppe beschäftigt sich mit anderen Symbolen ) oder alle gemeinsam versuchen, im Gespräch den jeweiligen Symbolen auf die Spur zu kommen. Je nachdem wie viel Zeit zur Verfügung steht, kann man sich auch im Rahmen einer Schreibmeditation intensiver mit den Symbolen beschäftigen. Wenn es die Kinder interessiert, kann man anschließend die gefundenen Ergebnisse mit den Definitionen eines Symbollexikons vergleichen. Um die Ergebnisse festzuhalten und nicht zu schnell verlorengehen zu lassen, kann man eine Wandzeitung mit Erklärungen gestalten, die in der Kirche oder im Pfarrheim aufgehängt wird und so auch für andere Gemeindemitglieder sichtbar wird.

 

Links zur Erklärung von Symbolen im Advent

 

www.brauchtum.de

www.mdr.de

www.erziehungskunst.de

medienwerkstatt-online.de

 


Das Bild der aufblühenden Rose in diesem Lied soll z.B. zeigen, dass die Kraft Gottes so groß ist, dass auch in der ausweglosesten Situation noch neues Leben möglich ist.

 


Annette Becker