Bonn – Weihbischof Steinhäuser – Initiative der Neuevangelisierung

26. Oktober 2020 Newsdesk/Je

Den 15. Geburtstag der Initiative Nightfever hat Weihbischof Rolf Steinhäuser am 24. Oktober mit jungen und junggebliebenen Christen in der Bonner Kirche St. Remigius gefeiert. Am 29. Oktober 2005 haben hier weltjugendtagsbegeisterte junge Erwachsene den Beginn dieser inzwischen weltweiten Initiative gestartet.

Steinhäuser: „Ich bin Nightfever-Trittbrettfahrer“

Warum gerade er zum Jubiläum mit dem Bonner-Nightfever-Team eingeladen worden sei, fragte sich Weihbischof Steinhäuser in der voll besetzen Kirche am Samstagabend – wegen der Corona-Regeln mit mindestens 1,5 Metern Abstand. Er selbst sehe sich eher als „Trittbrettfahrer“ bei Nightfever, da er erst auf den Zug aufgesprungen sei, als er als damaliger Stadtdechant in Düsseldorf bei den Vorbereitungen für die „Missionale Düsseldorf 2009“ war.

„Was mich bis heute an Nightfever begeistert: Nightfever kommt gleich zum Kern, da es zu einer direkten Begegnung mit Christus einlädt“, sagte Steinhäuser in seiner Predigt. Jeder könne bei Nightfever seine Nähe und Distanz zu Jesus Christus selbst bestimmen.

Video: Predigt von Weihbischof Steinhäuser

Über Nightfever

Initiiert wurde Nightfever von zwei Studierenden in Bonn im Anschluss an den XX. Weltjugendtag in Köln 2005. Das erste Nightfever hat am 29. Oktober 2005 in St. Remigius Bonn stattgefunden. Mittlerweile haben mehr als 4.200 Gebetsnächte in über 450 Städten weltweit stattgefunden.

Im Erzbistum Köln gibt es Nightfever regelmäßig in

  • Bonn,
  • Düsseldorf,
  • Gummersbach,
  • Köln und
  • Wuppertal.

Organisiert wird diese Initiative der Neuevangeisierung in der Regel von Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 35 Jahren. Bei Nightfever verschenken junge Menschen Teelichter und laden Passanten für einen Moment in die kerzenbeleuchtete Kirche ein – zu Gesang, Gebet und Begegnung.